FDP Frauen Graubünden unter neuer Leitung

Anlässlich der Generalversammlung vom vergangenen Montag haben die FDP Frauen Graubünden Claudia Bundi zur neuen Präsidentin gewählt. Sie wird Nachfolgerin von Annemarie Perl, die nach 5jähriger Präsidialzeit zurücktritt.

Die Herausforderung, Frauen im richtigen Momentan an den geeigneten Positionen einzubringen, sie zu unterstützen und zu begleiten ist nach wie vor gross. Dies betonte auch Carmen Walker Späh, Zürcher Kantonsrätin und Präsidentin der FDP Frauen Schweiz, die als „kämpferische“ Gastrednerin zu Besuch nach Chur kam. Auf kantonaler wie auch auf Bundesebene wird man sich in Zukunft noch stärker dafür einsetzen, dass gut ausgebildete Frauen in Zukunft die Möglichkeit haben, ein Familienmodell zu wählen das ihrer Haltung entspricht und nicht durch mangelnde Kinderbetreuungsmöglichkeiten aufgezwungen wird. Langjährig (teuer) ausgebildete Frauen verschwinden so vom Arbeitsmarkt und das notwendige Fachpersonal muss im Ausland rekrutiert werden. Eine ökonomisch und volkswirtschaftlich unsinnige Situation.

Familienpolitik ist ein essentielles Anliegen der jungen Generation und die Haltung der FDD Frauen hatte in naher Vergangenheit eine erfreuliche Anzahl junger Neumitglieder zur Folge. Mit motivierten Präsidentinnen und einer aktiven Basis wird man sich weiterhin den Themen Familie, Bildung und Sicherheit mit viel Engagement widmen.